Der andere Sarkozy arbeitet in der Finanzbranche

Ein neugegründetes Schweizer Unternehmen hat eine Private-Equity-Plattform lanciert und stützt sich dabei auf prominente Fachleute ab.

Die im vergangenen Februar gegründete Genfer Firma Invest Direct bietet eine neuartige Private-Equity-Plattform, der sich sowohl Anlager, als auch Unternehmer, Vermögensverwalter und andere Finanzinstitute anschliessen können.

Das vom Investmentspezialisten Frank Levy gegründete Unternehmen verfügt über rund ein Dutzend Branchenspezialisten, welche die unterschiedlichen Investitionsmöglichkeiten beurteilen können. Darüber hinaus unterhält Invest Direct auch einen sogenannten Weisenrat (Wisdom Circle), dem neuerdings auch Guillaume Sarkozy angehört, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Er ist der ältere Bruder von Nicolas Sarkozy, dem früheren Staatspräsidenten Frankreichs – von 2007 bis 2012.

Vier Jahrzehnte Erfahrung

Guillaume Sarkozy ist Unternehmer mit mehr als 40 Jahren an Erfahrung als Geschäftsführer und strategischer Berater von Startups und Investmentfonds. Derzeit ist er stellvertretender Vorsitzender von Neobrain, einem Unternehmen für Personaldaten, und war zuvor fünf Jahre lang Direktor von Alan, einem Startup im Bereich Krankenversicherung.

Ausserdem war er früher CEO von Tissage de Picardie-Rinet und Résalliance Conseil sowie Chef von Malakoff-Médéric. Guillaume Sarkozy war schliesslich Direktor in den Finanzunternehmen Scor, Banque Postale Asset Management sowie bei Korian, einem Unternehmen, das im Bereich von Pflegeeinrichtungen tätig ist.

Teilen

Unsere anderen Artikel

Der andere Sarkozy arbeitet in der Finanzbranche

Ein neugegründetes Schweizer Unternehmen hat eine Private-Equity-Plattform lanciert und stützt sich dabei auf prominente Fachleute ab.

Nachrichten